Zeit zum Lesen: ca. 7 Minuten.

Für Menschen, die sich jedes Jahr das neueste iPhone von Apple zulegen wollen und dafür auch mal draußen vor dem Shop übernachten, um einem gewissen Status zu entsprechen, ist ein nachhaltiges Handy wie das Fairphone 4 nicht gedacht. Aber darauf legt der niederländische Hersteller auch keinen Wert. Er macht so zemlich alles anders als die Kollegen aus Cupertinio in Kalifornien oder die Südkoreaner aus Suwon. Das Programm heißt, ein faires Smartphone zu produzieren, das die wesentlichen Bedürfnisse der Nutzer befriedigt und im Einklang mit dem Wunsch nach Nachhaltigkeit steht.

Was ist überhaupt ein nachhaltiges Smartphone?

Front- und Rückseite des Fairphone 4
Das Design des neuen Fairphone 4 überzeugt mit dem bekannten modularem Aufbau, einem stabilen Metallrahmen und dem ungewöhnlichen Kameramodul.

Beim Fairphone 4 fängt Nachhaltigkeit damit an, dass schon das Polstermaterial im Versandkarton aus kompostierbaren Rohstoffen statt aus Plastik besteht. Aber das ist nur ein kleiner positiver Nebeneffekt. Die wirklichen Qualitäten dieses Smartphones stecken im Inneren. Wenn du ein etwas älterer Zeitgenosse bist, kannst du dich wahrscheinlich noch erinnern, dass man früher bei Handys recht bequem die Rückseite abnehmen konnte, um dann eher unbequem die SIM-Karte unter dem Akku zu platzieren. Heutzutage kommst du an die Innereien kaum noch heran, ohne Gewalt anzuwenden.

Beim Fairphone 4 sieht das anders aus – und das ist einer der wichtigsten Gründe, warum man es als nachhaltiges Handy bezeichnen kann. Der modulare Aufbau erlaubt dir, Teile wie den Akku, die Kamera, das Display, den Lautsprecher oder die USB-Buchse einfach herauszunehmen und auszutauschen. Aber gehen wir mal zurück auf Anfang.

Nachhaltige und faire Produktion

Beim Fairphone 4 bestehen mittlerweile 14 Materialien aus so genannten fairen Quellen. Dazu zählen zertifiziertes Fairtrade-Gold (gibt es bisher bei keinem anderen Smartphone-Hersteller), recyceltes Zinn und Wolfram. Verbaute Kunststoffteile wie der Rückendeckel stammen ebenfalls aus recyceltem Material. Insgesamt wurden laut Hersteller mehr als 55 Prozent aller verwendeten Materialien aus nachhaltigen und fairen Quellen beschafft.

Die Fairphone-Lieferkette als interaktive Karte

Folgende Karte, bereitgestellt von fairphone.com, visualisiert die Wege, die die Komponenten für ein Fairphone 2 zurücklegen – von den Minen über die Fabriken bis hin zum Point of Sale. In dem Suchfeld kann auch ganz gezielt nach spezifischen Ressourcen gesucht werden; nutze dazu englische Suchbegriffe wie „Gold“, „Tin“ oder „Coltan“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.sourcemap.com zu laden.

Inhalt laden

Infovideo: Die lange Reise zum Fairphone 4

Mit jedem weiteren Fairphone, das seit 2013 auf den Markt gebracht wurde, hat der Hersteller versucht, die Messlatte hinsichtlich Nachhaltigkeit und Menschenrechte noch höher zu legen. Das folgende Infovideo veranschaulicht die Vision, die mit dem neuen Fairphone zu realisieren versucht wurde, und den Weg, der dafür zurückgelegt werden musste.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Smartphone mit dem Schraubenzieher

Wenn du dir heute ein „normales“ Handy kaufst, findest du in der Packung neben dem Smartphone noch das Ladekabel, die Bedienungsanleitung und ein schlüsselartiges Gebilde, mit dem du die Slider für die SIM- und SD-Karte öffnen kannst. Beim Fairphone 4 liegt ein kleiner Schraubenzieher dabei.

Wenn du die Rückseite abnimmst, siehst du auch, warum. Denn die oben bereits erwähnten Bauteile sind mit kleinen Kreuzschrauben befestigt und lassen sich bei Bedarf in kürzester Zeit austauschen. Auf der Webseite des Herstellers gibt es eine ausführliche Anleitung, wie du Schritt für Schritt vorgehen musst. Dort findest du auch Angebote für Ersatzteile. Einen Akku gibt es für 30 Euro, die Hauptkamera für 80 Euro, den Lautsprecher für 20 Euro. Das sind nicht nur faire Preise – das Beste ist, dass du es wirklich selbst buchstäblich „in der Hand“ hast, an deinem Smartphone herumzuschrauben und erforderliche Reparaturen vorzunehmen.

Wie sieht die Technik beim Fairphone 4 aus?

Das LC-Display ist 6,3 Zoll groß und kommt mit einer Full-HD-Auflösung daher. Verarbeitet wurde dafür Gorilla Glass 5. Die Frontkamera schafft 25 Megapixel und ist in einer Teardrop-Notch untergebracht, wie man es von anderen Smartphones kennt.

Auf der Rückseite findest du eine Hauptkamera mit 48 Megapixeln, ein Ultraweitwinkelobjektiv ebenfalls mit 48 Megapixeln und Pixel-Binning-Technology. Die dritte Linse sorgt mit einem Time-of-Flight-Sensor für Tiefenschärfe.

Als Prozessor kommt der Snapdragon 750 G von Qualcomm zum Einsatz, wahlweise mit 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher. Der Prozessor ist zwar nur Mittelklasse, aber in seiner Kategorie einer der stärksten. Zudem unterstützt er den 5G-Standard und ist damit gut für die Zukunft gerüstet.

Auch erfreulich: Du kannst das Fairphone 4 mit einer Nano-SIM-Karte und zusätzlich mit einer eSIM betreiben. Da könnte sich so manch anderer Hersteller mal eine Scheibe von abschneiden. Der interne Speicher bietet je nach Modell 128 GB oder 256 GB und lässt sich selbstverständlich mit einer microSD-Karte erweitern.

Der Akku gehört mit seinen 3.905 mAh nicht zu den Weltmeistern, aber damit lässt sich leben. Laut Hersteller kann er mit maximal 20 Watt aufgeladen werden und ist nach einer halben Stunde wieder zu mindestens 50 Prozent gefüllt.

Ein Ladekabel ist iim Lieferumfang nicht enthalten, sondern muss separat gekauft werden. Der Hersteller begründet das damit, dass er Elektromüll vermeiden will und dass du andere Ladegeräte oder Kabel verwenden kannst. Du musst nur darauf achten, dass die Kompatibilität gewahrt bleibt.

Fairphone 4: Technische Daten und Spezifikationen

BetriebssystemAndroid™ 11
LeistungQualcomm Snapdragon 750G (SM7225)
Speicher6GB / 8GB RAM
128GB / 256GB interner Speicher
Batterie3905 mAh austauschbare Li-ion Batterie
Display6.3 Zoll Full HD+
KamerasDuale 48-MP-Hauptkameras (F1.6 und 2.2)
25MP Selfie-Kamera (F/2.2)
Drahtlos & OrtungWi-Fi Dualband (2.4 GHz + 5 GHz)
Bluetooth® 5.1 + LE
NFC für Kartenzahlungen und mehr
NetzwerkDual-SIM, beide 5G-fähig
Design & AbmessungenSchutzklasse: IP54 (spritzwassergeschützt)
Abmessungen: 162 x 75.5 x 10.5 mm (H x B x T)
Gewicht: 225 g
Falltest nach MIL810G prüfnorm
NachhaltigkeitTCO Certified
9,3 von 10 im Reparierbarkeitsscore (256GB Variante)
Varianten6 GB RAM und 128 GB interner Speicher Farbe: Grau
8 GB RAM und 256 GB interner Speicher Farbe: Grau, Grün und Grün Speckled
Spezifikationen Fairphone 4. Quelle: https://www.fairphone.com/de. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kurzer Exkurs zum Thema Ladekabel

Der Verzicht auf ein Kabel im Lieferumfang macht durchaus Sinn, denn es ist nicht wirklich notwendig, mit jedem neuen Handy auch ein Kabel auzuliefern. Eine Statistik besagt, dass alleine in Deutschland im Jahr 2020 rund 22,1 Millionen Handys verkauft wurden. Weltweit waren es 1,28 Milliarden. Da kommt, salopp gesagt, ein Kabelsalat zusammen, auf den man getrost verzichten könnte. In der EU gibt es schon seit mehreren Jahren den Plan, alle Hersteller auf ein einheitliches Format bei Ladegeräten und -kabeln zu verpflichten. Das wäre im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit und auch Verbraucherfreundlichkeit eine gute Sache. Konkret passiert ist allerdings noch nichts – die EU-Kommission rechnet nicht vor 2024 mit der Verabschiedung eines Standards, etwa in Form einheitlicher USB-C Ladekabel für Handys.

Was kostet ein Fairphone 4?

Die Preise auf der Webseite von Fairphone belaufen sich derzeit auf 579 Euro für das Modell mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher bzw. auf 649 Euro für das Modell mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher. Bei den Farben hast du die Wahl zwischen Grau und Grün. Darüber hinaus gibt es noch eine grün-gesprenkelte Variante, aber nur in der Ausstattung mit 8 GB/256 GB ebenfalls für 649 Euro. Für ein Long-Life-Kabel mit USB-C zu USB-C 3.2 werden noch einmal 35 Euro fällig.

Fünf Jahre Garantie und Updates bis übermorgen

Fairphone gewährt für sein nachhaltiges Handy Nummer 4 eine Garantie von fünf Jahren und stellt auch die Lieferung von Ersatzteilen langfristig sicher. Wenn man bedenkt, dass heute noch sämtliche Komponenten für das mittlerweile sechs Jahre alte Fairphone 2 erhältlich sind, darf man der Aussage durchaus vertrauen.

Aber die Hardware ist nicht alles. Wenn du bisher Nutzer eines Mittelklasse-Smartphones warst, weißt du, dass du bei Software-Updates nicht in der ersten Reihe stehst. Die Niederländer wollen das anders machen. Versprochen sind Updates bis Ende 2025. Das ist der Zeitraum, für den auch der Prozessor-Hersteller Qualcomm Support gewährleistet. Die Planung bei Fairphone geht allerdings dahin, Software-Updates bis Ende 2027 auszuliefern und das Smartphone bis hin zu Android 15 aktuell zu halten. Momentan sind Updates auf Android 12 und 13 garantiert und werden in den ersten zwei Jahren monatlich angeboten.

Ist ein nachhaltiges Handy wie das Fairphone 4 das richtige für dich?

Die Frage kannst du natürlich nur selbst beantworten. Das Fairphone 4 ist etwas klobig und überzeugt nicht gerade durch das schickste Design auf dem Markt. Das ist aber letztendlich auch nicht unbedingt gewollt. Der Hersteller geht andere Wege als die sattsam bekannten Konkurrenten. Im Mittelpunkt steht die Nachhaltigkeit. Fünf Jahre Garantie auf die Hardware, Software-Updates bis mindestens 2025 und die einfache Austauschbarkeit von Komponenten dürften jeden Nutzer überzeugen, der auch bei anderen Dingen des Lebens auf Nachhaltigkeit setzt.

Der Preis mag so manchen potenziellen Käufer abschrecken. 579 Euro für das Basismodell sind nicht gerade wenig. Als Provider mit dem Fairphone 4 im Angebot steht zur Zeit in Deutschland lediglich die Telekom zur Verfügung. Dort kostet ein Vertrag mit zwei Jahren Laufzeit für das schwächer ausgestattete Smartphone 69,95 Euro pro Monat.

Dafür bekommst du ein Gerät in die Hand, das eine lange Lebensdauer verspricht, bei Bedarf auch mal selbst zu reparieren ist und regelmäßig Updates erhält. Dadurch relativieren sich die Anschaffungskosten und machen das Fairphone 4 zu einer sinnvollen Alternative zu anderen Smartphones.

Das Fairphone 4 ohne Vertrag online kaufen

Seit dem dem 25.10.2021 ist das neue Fairphone im Handel und über ausgesuchte Websites erhältlich. Erwerben kannst du es diekt über die offizielle Website des Herstellers. Das erspart den unnötigen Weg über einen Zwischenhändler. Klicke dafür auf nebenstehendes Banner, oder springe mit diesem Link direkt zum Produkt. **

Alternativ kannst du das Fairphone 4 auch über Amazon bestellen – wobei das in Punkto Nachhaltigkeit selbstverständlich nicht unsere erste Empfehlung darstellt. 😉

Fairphone 4 5G (6GB, 128GB) Grey
6 Bewertungen
Fairphone 4 5G (6GB, 128GB) Grey
  • Operating System: Android 11

Letzte Aktualisierung am 18.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fairphone 4 auf memolife.de kaufen

Eine weitere Möglichkeit, das neue Fairphone 4 online zu kaufen, ist über den Webshop von memolife.de – dem Onlineshop für nachhaltige und faire Produkte.

Gibt es eine Fairphone Alternative?

Das fair produzierte Smartphone SHIFT6mq von Shiftphones
Das Highend-Smartphone SHIFT6mq ist aktuell das Flaggschiff der Shiftphone-Familie.
Bildnachweis: shiftphones.com

Ja, es gibt eine Fairphone Alternative, und zwar mit dem Shiftphone. Shift ist ein deutscher Hersteller und bezeichnet seine Modelle 5me, 6m und 6mq als die „modularsten Smartphones der Welt“. Von den Spezifikationen und der Ausstattung her sind die Shiftphones allerdings schwächer als das Fairphone 4. Sie beherrschen zum Beispiel lediglich den 4G-LTE-Standard und die Kameras haben eine deutlich geringere Auflösung. Das Top-Modell 6mq wird mit 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internem Speicher ausgeliefert, kostet aber mit einem Preis ab 799 Euro deutlich mehr als das Fairphone. Für einen „normalen“ Nutzer dürfte das kaum in Frage kommen.

Auch interessant: Zusammen mit dem nachhaltigen Mobilfunkanbieter WEtell und der grünen Suchmaschine Ecosia hat der Hersteller das sogenannte „Impactphone“ auf den Weg gebracht – alle Infos hierzu findest Du in unserem umfangreichen Special.

Weiterführende Informationen

Beitragsbilder: © fairphone.com

Written by Redaktion