Zeit zum Lesen: ca. 5 Minuten.

Die Mara Group will Afrika wirtschaftlich nach vorne bringen. Mit ihrem neuen Projekt, den Mara Phones, kommen die ersten komplett in Afrika hergestellten Smartphones auf den Markt. Durch die Produktion der gleichermaßen leistungsstarken wie erschwinglichen Smartphones schafft das Unternehmen Arbeitsplätze und Unabhängigkeit von den hochindustrialisierten Wirtschaftsnationen. Einheimische können die fairen Smartphones kaufen und ein Binnenmarkt entsteht.


Update Juli 2022: Mara Phone vor dem Aus

Mara Phone startete mit dem ambitionierten Ziel, etablierte Smartphone-Giganten wie Apple und Samsung in Afrika herauszufordern. Zunächst bejubelt, verblasste jedoch das Interesse der Medien, auch aufgrund der Coronapandemie. Trotz vielversprechender Anfänge und staatlicher Unterstützung musste Mara Phone die Produktion in Südafrika aufgeben und plant sogar den Verkauf seiner Durbaner Fabrik. Die Zukunft des Unternehmens in Ruanda ist ungewiss, da wenig Informationen über dessen Geschäftsentwicklung vorliegen. Dieses Beispiel verdeutlicht die Herausforderungen der Smartphone-Produktion in Afrika und unterstreicht die Bedeutung der Identifizierung geeigneter Marktnischen für den Erfolg, jenseits des Labels „Made local“.


Mara Phones will etwas bewegen und Gutes tun

Mara Phones mit den drei aktuellen Smartphone-Modellen Mara Z1, Mara X1 und Mara S ist ein Projekt der Mara Corporation. Diese hat sich das Ziel gesetzt, etwas auf dem afrikanischen Kontinent zu bewegen und auch über seine Grenzen hinweg Gutes zu tun. Die Mara-Group besteht aus jungen und dynamischen Unternehmen aus den Sektoren Technologie, Bankwesen, Infrastruktur und Immobilien. Sie wurde 1996 als Computer-Hardware-Store in Dubai gegründet und ist seither in Afrika und darüber hinaus aktiv.

Die Mara-Gruppe vereint lokales Wissen mit international üblichen Best Practices

Heute betreibt die multisektorale Mara-Gruppe Niederlassungen in mehr als 25 Ländern des Kontinents, tätigt fortlaufend neue Investitionen und bringt die lokalen Wirtschaften voran. Durch die fruchtbaren Partnerschaften mit multinationalen Konzernen wuchs die Gruppe in den beiden letzten Jahrzehnten stetig und es gelang ihr, lokales Wissen mit international üblichen Best Practices zu kombinieren. Damit hat die Mara-Group ihre eigene Erfolgsgeschichte geschrieben und neue Perspektiven für die einheimische Bevölkerung geschaffen.

Was macht die Mara Phones fairer als andere Smartphones?

Die Philosophie der Mara Group ist es, Gutes zu tun. Aus diesem Grund wurde die Mara Phones Foundation ins Leben gerufen. Über diese Organisation wird ein Teil der Einnahmen des Konzerns für wohltätige Zwecke gespendet. Mit der kostenlosen Online-Mentoring-Plattform erleichtert die Stiftung heimischen Unternehmen den Kontakt mit Führungskräften aus aller Welt. Damit stärkt sie jungen Start-ups den Rücken und beschleunigt das Wachstum afrikanischer Firmen. Im Fokus des Interesses stehen Jungunternehmen, die um Nachhaltigkeit bemüht sind und an innovativen und ökologisch verträglichen Lösungen für die Zukunft arbeiten.

Mara Phones trägt zum Schrumpfen der Arbeitslosigkeit bei und ermöglicht Qualifizierung

Die unternehmerischen Anstrengungen und wirtschaftlichen Erfolge von Mara Phone tragen zu einer Verringerung der Arbeitslosigkeit auf dem afrikanischen Kontinent bei. Vor allem junge Menschen und Frauen erhalten in dem Unternehmen berufliche Qualifikationen und damit Chancen auf eine bessere Zukunft. Da die Mara Phones Mara Z1, Mara X1 und Mara S in Afrika hergestellt werden, wird das ökonomische Ungleichgewicht gemindert. Die benötigten Rohstoffe werden nicht von den hochindustrialisierten Nationen geplündert, sondern direkt auf dem Kontinent verarbeitet. So geschieht die Wertschöpfung statt im Ausland in Afrika selbst.

Die Mara Phones ermöglichen der Bevölkerung eine Rückeroberung ihres Kontinents

Das Unternehmen Mara Phones ermöglicht es Afrika, aus der Rolle des ewigen Konsumenten zu schlüpfen. Selbst entwickelte und selbst gebaute Smartphones tragen dazu bei, dass sich die lokale Bevölkerung ein wenig ihres Kontinents zurückerobert. Mit dem Kauf bleibt das Geld vor Ort und wird nicht länger von den Industrienationen aus Afrika abgezogen. Durch die Mara Phones entsteht auf dem Smartphone-Sektor ein afrikanischer Binnenmarkt und die Abhängigkeit von teuren Importen aus dem Ausland wird reduziert.

Weniger „made“, sondern eher „assembled“ in Africa

Nachteilig ist, dass die Bezeichnung „made in Africa“ nicht hundert Prozent korrekt ist. Einige Komponenten der Mara Phones müssen aus dem Ausland zugekauft werden, was auf die internationale Arbeitsteilung in der Mobilfunkindustrie zurückzuführen und daher nicht anders möglich ist. Richtiger Weise müsste bei den Mara Phones folglich die Beschreibung „assembled in Africa“ zu finden sein.

Für wen eignen sich die Mara Phones?

Die Mara Phones eignen sich für Menschen jeden Alters, die nach einer Alternative zu den herkömmlichen Smartphones suchen und für die nachhaltiges Telefonieren relevant ist. Mit dem Erwerb der afrikanischen Modelle kannst Du zu einer besseren Verteilungsgerechtigkeit beitragen, die wirtschaftliche Unabhängigkeit Afrikas stärken und für mehr Jobchancen auf dem Kontinent sorgen. Insbesondere der Jugend und den Frauen leistest Du mit dem Kauf Unterstützung hinsichtlich ihrer Qualifizierung für ein erfolgreiches Berufsleben und eine sichere Zukunft. Das alles wirkt in Hinblick auf ein wirklich alltagsfähiges Smartphone zum kleinen Preis wie ein durchaus guter Deal. Werfen wir also einen näheren Blick auf die drei derzeit verfügbaren Modelle.

Die 3 Mara Phones im Überblick

Mara Z1 – das leistungsfähige Flaggschiff

Das Mara Z1 Smartphone

Das Mara Z1 arbeitet mit einer modernen Fingerabdruck-Gesichts-ID. Es verfügt über eine leistungsstarke Weitwinkel-Frontkamera und funktioniert im Super-Night-Modus. Zum Festhalten Deiner Erinnerungen dient eine 3-fache Rückfahrkamera und eine 2 MP Kamera sorgt im Feld für extra viel Tiefenschärfe.

Vor- und Nachteile

  • + solide Verarbeitung
  • + gute Kamera
  • + leuchtstarkes Display
  • + Preis- / Leistungsverhältnis
  • – Akkulaufzeit
  • – Akku nicht austauschbar

Video: Introducing the Mara Z1

YouTube player

Mara X1 – der alltagsfähige Allrounder

Das Mara X1 Smartphone

Das Mara X1 überzeugt mit einer noch höheren Akkulaufzeit, was der energieeffizienten Bauweise geschuldet ist. Durch die gesteigerte Lichtsammlungseffizienz ermöglicht es Fotos mit hoher Detailgenauigkeit und die Überbelichtungsunterdrückung sorgt auch nachts für einwandfreie Bilder.

Vor- und Nachteile

  • + solide Verarbeitung
  • + leuchtstarkes Display
  • + gute Kamera
  • + Preis- /Leistungsverhältnis
  • – Akkulaufzeit
  • – Akku nicht austauschbar

Mara S – die günstige Einsteigerklasse

Das Mara S Smartphone

Wie auch seine beiden Geschwister-Smartphones läuft das Mara S mit dem Android Betriebssystem, jedoch in der Go-Edition. Es ist mit Dual-Sim ausgestattet und vereint absolute Erschwinglichkeit mit – zugegeben eher überschaubarer – Effizienz. Aber ein Hochleistungs- Smartphone will das Mara S auch gar nicht sein. Denn getreu dem Motto „For everyone, everywhere“ müssen bei dem Mara S auch Menschen mit einem geringeren Einkommen nicht auf passable Leistung und ansprechendes Design verzichten.

Vor- und Nachteile

  • + solide Verarbeitung
  • + leuchtstarkes Display
  • + gute Kamera
  • + Preis- /Leistungsverhältnis
  • – Akkulaufzeit
  • – Akku nicht austauschbar

Technische Spezifikationen im Vergleich

Technische Daten Mara Z1, X1, S
Mara Z1Mara X1Mara S
ChipsetMediaTek Helio MT6762D
1.8 GHz Octa-core Cortex-A53 (8x)
GPU: IMG PowerVR GE8320
MediaTek Helio MT6761D
1.8 GHz Quad-core Cortex-A53
GPU: IMG PowerVR GE8300
MediaTek 1.3GHz Quad-core
MT6580M, Cortex-A7
GPU: Mali 400
Abmessungen165 x 77 x 9 mm (H x B x T)155 x 74 x 9 mm (H x B x T)139 x 68 x 10 mm (H x B x T)
Gewicht183 g156 g205 g
Speicher4 GB RAM
64 GB ROM, erweiterbar auf 256 GB
3 GB RAM
32 GB ROM, erweiterbar auf 256 GB
1 GB RAM
8GB ROM
SIMDual SIM (Nano SIM)Dual SIM (Nano SIM)Dual SIM (Micro SIM)
Netzwerk2G, WCDNA, LTE2G, WCDNA, LTE2G, WCDNA
KonnektivitätNFC
Bluetooth BT5.0
WiFi: 2.4GHz + 5GHz
WiFi Direct
HotSpot
OTG Support
USB-C
3,5 mm Klinke
NFC
Bluetooth BT5.0
WiFi: 2.4GHz + 5GHz
WiFi Direct
HotSpot
OTG Support
USB-C
3,5 mm Klinke
Bluetooth
WiFi
Micro USB
3,5 mm Klinke
StandortGPS + GLONASS + Beidou + GalileoGPS + GLONASS + Beidou + GalileoGPS
Batterie4.000 mAh, nicht austauschbar
Sprechzeit: 2G 36 Std., 3G 26 Std., 4G 21 Std. *
120 Std. Standby *
4.000 mAh, nicht austauschbar
Sprechzeit: 2G 39 Std., 3G 29 Std., 4G 24 Std. *
120 Std. Standby *
1.850 mAh, austauschbar
Sprechzeit: 2G 15 Std., 3G 8 Std. *
390 Std. Standby *
SicherheitFingerabdruck
Gesichts-ID
Fingerabdruck
Gesichts-ID
SensorenGPS
A-GPS
NFC
Nähe
G-Sensor
Magnetometer (Geomagnetisch)
Beschleunigungsmesser
Abstandssensor
GPS
A-GPS
NFC
Nähe
G-Sensor
Magnetometer (Geomagnetisch)
Beschleunigungsmesser
Abstandsadfasdssensor
GPS
A-GPS
Nähe
G-sensor
Display6,5 Zoll HD+
Auflösung 720 x 1440 px (20:9)
5 Punkte Multi-Touch
Pandaglas
6 Zoll HD+
Auflösung 720 x 1560 px (19,5:9)
5 Punkte Multi-Touch
Pandaglas
4,9 Zoll
Auflösung 960 x 480 px (18:9)
2 Punkte Touch
KamerasFrontkamera
13 MP

Hauptkamera:
AI-Dreifach-Kamera mit 16 MP, 8 MP und 2 MP
Frontkamera
8 MP
Hauptkamera:
AI-Dreifach-Kamera mit 13 MP, 2 MP und 2 MP
Frontkamera
2 MP
Hauptkamera:
5 MP
BetriebssystemAndroid™ 10Android™ 10Android™ 10 (Go Edition)
Spezifikationen Mara Z1, Mara X1 und Mara S. Quelle: https://maraphones.com/compare2. Alle Angaben ohne Gewähr. * = Angaben des Herstellers.

Video: Wie gut ist das Mara Phone „Made in Afrika“? vom BR

YouTube player

Mara Phone Alternativen

AngebotBestseller Nr. 1
Gigaset GS5 LITE Smartphone - Made in Germany - 48MP Dual Kamera - 4500mAh Wechsel-Akku bis zu 350 Std Standby - schnelles Laden - Octa-Core Prozessor - 4GB RAM + 64GB, Android 13 fähig, Pearl White
  • STYLISCHES DESIGN - Strukturierte Rückseite für den perfekten Griff - 2,0 GHz Octa-Core Prozessor mit MediaTek HyperEngine Technology - 6,3" Full...
  • LEISTUNGSSTARK - Dual-Kamera 48MP + 8MP, Frontkamera 8MP - leistungsstarker 4500 mAh Akku, bis zu 350h Standby-Zeit - unterstützt quick charge bis...
AngebotBestseller Nr. 2
Gigaset GS5 Smartphone - Made in Germany - 48MP Kamerasystem - ausdauernder 4500mAh Wechsel-Akku, gehärtete Glasrückseite, kabelloses Laden, 128 GB + 4 GB RAM, Android 13 fähig, Dark Titanium Grey
  • SPITZENLEISTUNG IN VOLLENDETER FORM - Elegantes Design mit gehärteter Glasrückseite - 2,0 GHz Octa-Core Prozessor - optimierte Leistung dank...
  • BRILLANTE AUFNAHMEN - Fangen Sie mit dem Gigaset GS5 jeden Moment ein - Dual-Kamera 48MP + 8MP, Frontkamera 16MP - updatefähig auf Android 13 und...

Letzte Aktualisierung am 4.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weiterführende Informationen

  • „Ruanda baut das unwahrscheinlichste Smartphone des Jahres“ auf sueddeutsche.de
  • „Gut zu wissen“ testet das Mara Phone aus Afrika auf br.de
  • „Smartphone Made in Africa“ auf heise.de

Beitragbild: Syda Productions / shutterstock.com

Über die Autoren

Redaktion

Hallo zusammen! Wir sind ein Team von Autoren, das sich mit nachhaltiger Telefonie beschäftigt. Wir glauben fest daran, dass jeder von uns eine Rolle dabei spielen kann, eine nachhaltigere Welt zu schaffen.

Unser Ziel ist es, unsere Leserinnen und Leser zu informieren und zu inspirieren, wenn es um umweltfreundlichere Möglichkeiten geht, wie wir unsere Smartphones nutzen können. Wir teilen unsere Gedanken und Erfahrungen - zu Produkten und Herstellern, zu Big Playern und kleinen Start-Ups, schauen auf Umweltschädlinge und Weltverbesserer, heben den Blick nach vorne, und rücken Leuchttürme ins rechte Licht.

Als Team haben wir verschiedene Hintergründe und Expertisen, die es uns ermöglichen, verschiedene Perspektiven auf das Thema zu lenken. Wir sind immer auf der Suche nach hoffnungsvollen Ideen und Lösungen, die wir hier bündeln, um unseren Beitrag zur Schaffung einer besseren Zukunft zu leisten.

Wir hoffen, dass unsere Beiträge hilfreich und inspirierend sind und wir freuen uns darauf, von euch - unseren Leserinnen und Lesern - zu hören. Zusammen können wir eine nachhaltigere Zukunft schaffen!

10 Kommentare

    • Hallo Christian,

      zunächst danke für Ihren Kommentar.

      Das Maraphone ist jedoch sehr wohl mit einer CE-Kennzeichnung versehen. Diese findet sich auf der Rückseite der Hülle, unterhalb des Schriftzuges „androidone“.

      Können Sie uns mitteilen, wo Sie diese Information gefunden haben?

  • Ich hab das Gerät, ist einwandfrei. Niemand hat irgendwas bemängelt. Schnelle Lieferung – und für den Preis: echt gute Bilder. Ich empfehle es gern weiter!

    • Hallo Wolfgang! Ich hätte auch Interesse an einem Telefon von Mara, hättest du Zeit, mir kurz mitteilen, wie es abgelaufen ist mit der Bestellung? Das wäre nett.

  • DHL war schnell. Das Z1 kam am 07.01. in Frankfurt an, Der Zoll hat es in Verwahrung genommen. Nach einer Telefon-Odysee über DHL-Express und Zoll (den ich erst heute am 29.01. erreichte) hat mir die Dame vom Zollamt Frankfurt mitgeteilt, dass man es zur Überprüfung an die Marktüberwachtung bei der Bundesnetzagentur gegeben hätte und man von dort Antwort erwarte.
    Mich aktiv informiert hat weder der Zoll, geschweige den die Marktüberwachungsbehörde.
    Die Bundesnetzagentur, die telefonsich gar nicht erreichbar ist habe ich heute angeschrieben

  • Servus Ralf Steger. Ganz einfach, auf maraphones bestellt, mit paypal bezahlt. Montag bestellt, Freitag wars da. Dem DHL Boten die Gebühren bar bezahlt, fertig. Die haben brav jeden Tag die Sendungshistorie geschickt. Letztes Jahr hat eine Freundin auch eines bestellt. Ist genau so einfach abgelaufen.
    Mich würde schon interessieren, was beim Kollegen Christian Kling rausgekommen ist.

  • Hurra,

    soeben habe ich die fälligen Steuern an DHL bezahlt und das Handy ist jetzt unterwegs. Mara hat es einfach noch einmal geschickt. Was man beim zweiten Sendungsversuch anders gemacht hat, weiß ich nicht. Alles lief jetzt beim 2. Anlauf problemlos.

    Wahrscheinlich war mein Fall wirklich ein Einzelschicksal und ich führe es auf die Unterbeschäftigung eines einzelnen Beamten zurück.
    So what.
    Geschenkt!

    Auf das Handy bin ich jetzt sehr gespannt und freue mich drauf.

    @Ralf Steger: Trauen Sie sich !!!! Ich schreibe das, weil ich Mara in Kigali einen genial guten Support attestieren möchte. Dort hat man sich perfekt um die Lösung des Problems gekümmert und mich regelmäßig in bestem Englisch über den Fortgang informiert. Keine „Ich bin nicht zuständig – Orgien“ o.ä.
    Da könnten sich so manche Firmen in Deutschland eine Scheibe von abschneiden. Dass das in Summe jetzt 2 Monate gedauert hat, ist Mara nicht anzulasten.

    Das war sicher nicht mein letztes Mara !

  • Hi, danke für die Erfahrungen, ich habe mir auch wegen der Steuern sorgen gemacht. Wie hoch waren diese am Ende bei euch? Ich will zwei Mara X1 bestellen. VG, Linus

  • Ich besitze den Mara Z, den Vorgänger vom jetzt erhaltlichen Mara Z1. Es hat ca. eine Monat gedauert, bis ich das Handy bekommen habe, die Einführgebühr (€60) war leicht über DHL zu erledigen. Insgesamt hat das Handy dann € 200 gekostet. Ich habe eigentlich keine Probleme mit dem Gerät, es leistet alles schnell und zuverlässig. Allerdings verbringe ich nicht den ganzen Tag am Handy. Solche Enduser werden die mäßige Akkuleistung bemängeln. Die Ladung geht vergleichsweise schnell runter. Bei meiner Verbrauchsweise brauche ich trotzdem nur alle zwei Tage nachzuladen.

  • Nach fast 2 Monaten mit dem Z1 bin ich richtig begeistert. Das Handy macht richtig Spaß !
    Der Ärger mit dem Zoll biem ersten Versand ist vergessen. Beim 2 Mal war es innerhalb 48 Stunden da.
    Und obwohl Maraphones nicht zu verantworten hatte, dass die Bundesnetzagentur da Ärger gemacht hat (siehe oben) haben sie mir dafür gleich einen 10% Rabattgutschein geschenkt.

Kommentar schreiben